Das Ausstellungsprojekt nimmt die diesjährige Doppelausstellung 'Wolkenbilder - Die Entdeckung des Himmels' des Bucerius Kunst Forums und des Jenisch-Hauses zum Anlass, zeitgenössische Positionen zu der Thematik zu zeigen. Befreit von historischen Dogmen und Ideologien kommt dem Himmel nach wie vor Bedeutung zu in der künstlerischen Argumentation. Unter dem Titel 'Der Himmel ist schön, undurchdringlich wie Marmor' (Zeile aus Gedicht von Michel Houellebecq) sind Künstlerinnen und Künstler eingeladen, die das Thema inhaltlich und formal unterschiedlich berühren, die miteinander korrespondieren und differieren.


temporär:
Kaiser-Wilhelm-Straße 57-61
20355 Hamburg

Eröffnung: Mittwoch, 8. September 19 Uhr
Dauer der Ausstellung: 9. bis 28. Sept. 2004
Öffnungszeiten: Di bis Sa, 14 bis 18 Uhr


 » Dokumentation  PDF(380kb) Text von Jens Asthoff

 » Einführung  PDF(44kb) Text von Veronika Schöne
 » Pressetext  PDF(36kb) Text von Inge Krause
 » Postkarte  PDF(512kb)
 » Impressum

 » Ausstellung in Berlin, 2005


Gefördert von der Hamburger Kulturbehörde.
Dank an art agents gallery, Gottfried Kobisch und Henning Rogge.


 » Helene Appel

 » Berta Fischer

 » Anna Guðjónsdóttir

 » Dörte Hausbeck

 » Achim Hoops

 » Judith Hopf

 » Eckhard Karnauke

 » Katia Kelm

 » Mari Susanne Kollerup

 » Inge Krause

 » Marc Lüders

 » Linda McCue

 » Steffen Mück

 » Gunter Reski

 » Inga Svala Thórsdóttir

 » Kailiang Yang

'Der Himmel ist schön, undurchdringlich wie Marmor.'  » STARTSEITE
Kontakt: Inge Krause / Tel.(040) 724 43 49 / email » ingekrause@t-online.de